Rhinocerus

 

Aus 500 Jahre alten Unterlagen:

Nach Christie Geburt 1513 hat man dem großmechtigisten König Emanuel von Portugal gen Lysabona aus India pracht ain solch lebendig Thier. Das nennen sie Rhinocerus. Das ist mit seiner Gestalt absonderlich. Es hat ein Farb wie ein gespreckelte Schildkrot und ist von dicken Schalen uberleget. Es ist in der Größ als der Heilffandt, aber niedriger von Baynen und sehr wehrhafftig. Es hat ein scharffstarck Horn vorn auff der Nassen, das es zu wetzen wo es bey Staynen ist. Nun habet gezaichnet ain Schulklass 3b vonn der Wingst solch Rhinocerus. Sehet und staunet welch ain Thier! (pe)


 

Frühlingsinsekten

 

Frühling liegt in der Luft. Also gingen die Schülerinnen und Schüler der 4 B in den Schulgarten, um nach Frühlingsboten Ausschau zu halten. Sie fanden recht sonderbare Geschöpfe (, die vielleicht mit dem Klimawandel zu uns nach Norddeutschland kamen?!) und bastelten sie nach aus buntem Papier, Bändern, Scheren, Malerkrepp und kleinen Teilen von Plastiktüten. (pe)