Unsere Schule hatte ihren ersten TRImaS-Tag
am 22. Februar 2016
Die NEZ berichtete im Internet darüber:

 

Für mehr als 160 Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Wingster Wald war der Montag ein ganz besonderer. Einen Vormittag lang verließen sie den Klassenraum und tauchten ein in die Welt eines Triathleten beim Sportprojekt "Triathlon macht Schule".

 

Rein ins Wasser, ab aufs Fahrrad und zum Abschluss noch schnellstmöglich die Laufstrecke bewältigen – so zumindest ist der gängige Ablauf eines Triathlons. Doch es geht auch anders: Um dem Nachwuchs bereits früh das vielfältige Bewegungsangebot dieses Sports zu vermitteln, setzt das Team vom Projekt „Triathlon macht Schule“ auf spezielle spielerische Elemente – mit Erfolg. Für einen Vormittag verwandeln sie die Sporthalle der Grundschule am Wingster Wald in einen abwechslungsreichen und herausfordernden Triathlon-Parcours.

 

Lautstark halt es durch die Halle: „Drei, zwei, eins, los!“ – Der Startschuss für die Staffeln der Wingster Grundschule zum heimischen Triathlon ist gefallen. Dass dafür weder Schwimmbecken, Rad- und Laufstrecken benötigt werden, beweisen die Organisatoren des „TRimaS“ auf kreative Art und Weise. Zeitlich vorgeschriebene Trockenübungen auf einer Matte und Bank als Ersatz für die erste Disziplin Schwimmen, Sprünge auf dem Stepper, die die Beine belasten wie beim Radfahren und ein kurzer Sprint zur Wurfstation mit abschließenden Kniebeugen, die eine Laufstrecke überflüssig erscheinen lässt.

 

Das Projekt „TRimaS“ – Triathlon macht Schule“ bewegt landesweit tagtäglich Schülerinnen und Schüler in den Klassen und motiviert sie, gemeinsam mit anderen Sport zu treiben. Hauptziel ist es, eine positive Veränderung des Bewegungs- und Ernährungsverhaltens bei den rund 11 000 teilnehmenden Kindern zu erreichen und auch nachhaltig zu festigen. Nun legt das Projektteam um Leiter Heino Grewe-Ibert einen Stopp in der Grundschule am Wingster Wald ein.

 

Mehr als 160 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen eins bis vier duellieren sich einen Vormittag lang in den drei Disziplinen. Mit einer Besonderheit: „Es geht nicht ums Gewinnen, sondern darum, dass sich jedes Kind bewegt und besonders Teamarbeit in den Staffeln zeigt. Zudem soll das Wir-Gefühl durch die Sportart Triathlon gefördert, soziale Kompetenzen vermittelt und das Gruppengefühl durch Kommunikation gestärkt werden“, betont der Triathlontrainer.

 

Und auch Schulleiterin Sabine Cordes zeigt sich begeistert vom unterhaltsamen Programm der beiden Trainer Heino Grewe-Ibert und Andrea Strunck, die das Projekt in der Region als Vertreterin des VfL Wingst unterstützt. „Es ist eine schöne Abwechslung für die Kinder zum normalen Alltag. Als Sport fördernde Schule freuen wir uns, dass das Projektteam alle zwei Jahre mit den Kindern arbeitet“, erklärt Cordes.

 

Heino Grewe-Ibert schwärmt ebenfalls von der Zusammenarbeit mit der Schule in der Wingst: „Das ist hier wirklich eine tolle Kooperation. Sport spielt in der Region eine große Rolle, das sieht man auch an der großen Beteiligung am Go-Sports-Triathlon.“ In weniger als vier Monaten fällt im benachbarten Freibad wieder der Startschuss für mehrere Tausend Schülerinnen und Schüler beim traditionellen Go-Sports-Triathlon. Die teilnehmenden Athleten der Wingster Grundschule werden für den bevorstehenden Wettkampf jedenfalls gerüstet sein.

 

 

www.nez.de

23.02.2016 – 12:12 Uhr

von Marcel Kolbenstetter


TRIATHLON macht SCHULE - TRImaS

 

 

Der Startschuss für das bundesweit einmaliges Pilotprojekt „TRIATHLON macht SCHULE“ in Niedersachsen fiel im Dezember 2015.

 

„Mach mit…ich kann es, Du auch…!“ – Knapp 60 Grundschulen haben die Möglichkeit zur Teilnahme - und auch wir sind dabei!
Hauptziel ist es, eine positive Veränderung des Bewegungs- und Ernährungsverhaltens bei Kindern zu erreichen und auch nachhaltig zu festigen.
Das Wir-Gefühl durch die Sportart Triathlon zu fördern, soziale Kompetenzen zu vermitteln, das Gruppengefühl zu stärken und die Kommunikation untereinander entwickeln, sind weitere Ziele dieses Projektes an knapp 60 Grundschulen der Region.

 „go sports triathlon“ 2016

 Große Auszeichnung für die Schule Am Wingster Wald

 

 

Große Freude herrschte kürzlich in der Schule am Wingster Wald. Andrea Strunck und Harald Wilkens vom VfL Wingst überreichten in einer Feierstunde als besondere Auszeichnung den Siegerpokal für die erfolgreichste Grundschule beim „go sports triahlon“ 2016.

 

Die Schule Am Wingster Wald nahm wieder mit vielen Schülerinnen und Schülern am Wettbewerb teil und erreichte zusätzlich viele vordere Platzierungen. Immer dann, wenn beide Kriterien erfüllt sind, kann die Schulwertung gewonnen werden. Die Schule nimmt aktuell am Projekt „TRImaS – Triathlon macht Schule“ in Kooperation mit dem Triathlonverband Niedersachsen und der Triathlonabteilung des VfL Wingst teil. Prävention, Bewegung und soziales Miteinander stehen hierbei im Vordergrund.

 

Die Schulleiterin bedankte sich noch einmal bei allen Beteiligten, den helfenden Eltern und den Organisatoren des „go sports triathlon“. „Dieser Wettkampftag ist für uns ein tolles Gemeinschaftserlebnis und macht uns stets viel Spaß. Wir sind gespannt auf unsere nächsten Aktionstage.“